Was muss man bei der Einnahme der Pille danach und Alkohol beachten?

Mit der „Pille danach“ oder auch „Notfallpille“ kann man eine Schwangerschaft bis zu 5 Tage nach dem ungeschützten Sex verhindern. Die Notfallpille bekommst du ohne Rezept in der Apotheke. Dort erhältst du neben der Pille danach auch eine Beratung. Denn die Pille danach ist ein Arzneimittel, für dessen Einnahme es ein paar Dinge zu beachten gibt – auch in Bezug auf Alkohol. Welche das sind und die Pille danach trotz Alkohol wirkt, erfährst du in diesem Beitrag.

Beeinträchtigt Alkohol die Wirkung der Notfallpille?

Eine Wechselwirkung der Notfallpille mit Alkohol gibt es nicht. Das bedeutet, dass die Wirkung der Notfallpille nicht durch Alkoholgenuss gemindert wird. Übermäßiger Alkoholkonsum kann allerdings zu Folgeerscheinungen wie Durchfall oder Übelkeit führen. Das wiederum kann die Wirkung der Pille danach beeinträchtigen, da der Körper die Wirkstoffe der Notfallpille eventuell nicht vollständig aufnehmen konnte.

Was tun, wenn du dich nach der Einnahme der Pille danach übergeben musstest oder Durchfall hattest?

Wenn du zu viel Alkohol getrunken hast, reagiert der Körper mit einer Abwehrreaktion (Durchfall oder Erbrechen). Damit versucht er zu verhindern, dass deine Organe von dem Gift, also in diesem Fall dem Alkohol, Schaden nehmen. Auf diesem Weg werden allerdings auch die Wirkstoffe von Medikamenten (zum Beispiel der Pille danach) aus dem Körper geschleust. Muss du dich bis zu 3 Stunden nach der Einnahme der Notfallpille übergeben, dann kann die Wirkung eingeschränkt sein. Zur Sicherheit solltest du eine zweite Pille danach einnehmen. Erkläre in der Apotheke, was passiert ist, und lasse dich beraten, falls die Übelkeit anhält. Das Beratungsgespräch in der Apotheke ist dazu da, um dich in jeder Situation zu unterstützen– schämen brauchst du dich deswegen nicht. Auch solltest du zu der Apothekerin oder dem Apotheker ehrlich sein, damit er oder sie dir die richtige Empfehlung geben kann. Manche Apotheken haben auch einen separaten Beratungsraum. Gerne kannst du danach fragen, wenn es in der Apotheke voll ist und du dich in einer ruhigeren Ecke wohler fühlst.

Alkohol und hormonelle Verhütung

Nicht nur bei der Notfallverhütung gilt die „3-Stunden-Regel“. Auch wenn du als reguläre Verhütungsmethode die Pille nimmst und dich nach einem Rausch übergeben musst, ist der Schutz deiner Anti-Baby-Pille gegebenenfalls nicht mehr gewährleistet. Solltest du nicht rechtzeitig eine zusätzliche Pille eingenommen haben, ist die Notfallpille eine Möglichkeit, eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Das sollte allerdings nicht zur Gewohnheit werden. Verhütung bedeutet schließlich auch Verantwortung. Und: Beim Sex geht es nicht nur um die Verhütung einer Schwangerschaft, sondern auch um den Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Davor kann keine Pille (danach) schützen, sondern nur ein Kondom.

Die Notfallpille nach der Party

Nach einer ausgelassenen Feier mit viel Alkohol kann es passieren, dass dir erst am Morgen danach auffällt, dass ihr die Verhütung schlichtweg vergessen habt. Auch dann, wenn du dich eventuell nicht mehr daran erinnern kannst, ob ihr verhütet habt, kann die Notfallpille eine mögliche Schwangerschaft verhindern. Bevor du die Pille danach einnimmst, denke daran, ein bisschen Brot oder Toast zu frühstücken und die Notfallpille nicht auf leeren Magen einzunehmen.