Erfahre, wie zuverlässig die Notfallpille eine Schwangerschaft verhindern kann

Nach einer Verhütungspanne hast du die Möglichkeit, die “Pille danach” einzunehmen, die eine Schwangerschaft verhindern kann. Sobald du bemerkt hast, dass zum Beispiel beim Sex das Kondom abgerutscht ist oder du die Pille vergessen hast, solltest du dich schnellstmöglich um die sogenannte Notfallpille kümmern. Diese erhältst du ohne Rezept in der Apotheke. Doch wie sicher ist die Pille danach? Wichtig zu wissen: Keine Notfallpille kann eine Schwangerschaft nach dem ungeschützten Sex zu 100 % verhindern. Allerdings kann das Risiko deutlich gesenkt werden.

Wie kann man sicher sein, dass die Pille danach wirkt?

Mehrere Faktoren spielen bei der Sicherheit, also der Wirksamkeit der Pille danach, eine Rolle. Entscheidend sind unter anderem der Zeitpunkt der Einnahme der Notfallpille nach dem Sex, und der Wirkstoff. Grundsätzlich gilt: je schneller die Notfallpille nach dem ungeschützten Sex eingenommen wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie wirkt und eine Schwangerschaft verhindert.

Der Zeitpunkt ist entscheidend: Pille danach so schnell wie möglich einnehmen

Bei der Notfallpille stehen zwei verschiedene Wirkstoffe zur Auswahl: Levonorgestrel und Ulipristalacetat. Beide Pillen wirken am besten, wenn sie innerhalb von 24 Stunden eingenommen werden. Auch wenn der Schock nach der missglückten Verhütung erst einmal tief sitzt: Versuche, einen kühlen Kopf zu bewahren und an die nächsten Schritte zu denken. Was dich in der Apotheke erwartet und wie du dich darauf vorbereiten kannst, erfährst du in unserem Beitrag zum Beratungsgespräch.

Sind beide Wirkstoffe gleich sicher?

Die Apothekerin oder der Apotheker empfehlen dir nach dem Gespräch, welcher Wirkstoff der Pille danach am besten zu dir passt. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrem Wirkfenster. Denn während Levonorgestrel nach maximal 72 Stunden, also 3 Tage nach dem ungeschützten Sex eingenommen werden muss, haben Frauen bei Ulipristalacetat bis zu 5 Tage (120 Stunden) Zeit für die Einnahme.

Wie sicher ist die Pille danach? Dadurch, dass sowohl der Zeitpunkt der Einnahme als auch der Zyklus jeder Frau, die die Notfallpille einnimmt, variiert, kann man keine generelle Aussage zur Sicherheit der Pille danach treffen. Studien haben gezeigt, dass ca. 1-2 % der Frauen, die die Pille danach innerhalb von 72 Stunden nach der Verhütungspanne eingenommen haben, schwanger geworden sind. Je mehr Zeit nach dem Sex und der Einnahme der Notfallpille vergeht, desto höher wird allerdings auch die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden.

Was kann die Sicherheit der Notfallpille noch beeinflussen?

Im Beratungsgespräch in der Apotheke wirst du auch nach Medikamenten gefragt, die du einnimmst. Denn manche Wirkstoffe vertragen sich nicht so gut mit denen der Notfallpille und können ihre Wirksamkeit beeinträchtigen. Dazu gehören unter anderem verschiedene Medikamente zur Behandlung von Epilepsie, schwerem Asthma, einer HIV-Infektion sowie einige Antibiotika und Johanniskraut. Lass dich dazu ausführlich vom Fachpersonal beraten.