Logo

iStock_000018612672_Large

Verhütungspanne? Kondom gerissen? Pille vergessen?

Das kann passieren. Aber keine Panik, die Notfall-Pille, auch bekan­nt als „Pille danach“, kann in solch ein­er Sit­u­a­tion helfen, eine unge­wollte Schwanger­schaft zu ver­hin­dern. Und zwar indem sie den Eis­prung so lange hin­auss­chiebt, bis die männlichen Samen­zellen nicht mehr befruch­tungs­fähig sind. Dadurch kann die Befruch­tung ein­er Eizelle und somit eine Schwanger­schaft ver­hin­dert wer­den. Also keine Zeit ver­lieren und schnell zur näch­sten Apotheke. Egal ob Woch­enende, Feiertag oder spät in der Nacht, der Apotheken­find­er zeigt Dir Apotheken in Dein­er Nähe an, die geöffnet haben. Schnelle Antworten auf die wichtig­sten Fra­gen im Not­fall erhältst Du in den FAQs.

Apothekenfinder


  • FAQs zur Notfall-Pille mit Levonorgestrel

Wo bekomme ich die Notfall-Pille?

Seit dem 15. März 2015 gibt es die Notfall-Pille rezeptfrei in Apotheken.

Wann muss ich die Notfall-Pille nehmen?

Generell gilt: Je früher, desto besser! Die Notfall-Pille mit dem Wirkstoff Levonorgestrel sollte vorzugsweise innerhalb der ersten 12 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, aber nicht später als 72 Stunden (3 Tage).

Was muss ich bei der Einnahme beachten?

Die Notfall-Pille mit Levonorgestrel wird mit etwas Wasser unzerkaut geschluckt. Die Einnahme ist dabei unabhängig von den Mahlzeiten. Kommt es jedoch innerhalb von 3 Stunden nach der Einnahme zum Erbrechen, sollte eine zweite Notfall-Pille eingenommen werden. Weitere Informationen sollten vor der Anwendung aus der Gebrauchsinformation entnommen werden.

Was kostet die Notfall-Pille?

Präparate mit dem Wirkstoff Levonorgestrel liegen preislich etwa zwischen 16 und 18 Euro. Die Preise können natürlich von Apotheke zu Apotheke variieren.

Verhindert die Notfall-Pille in jedem Fall eine Schwangerschaft?

Nein, keine Notfall-Pille ist 100 %ig sicher. Sie kann eine Schwangerschaft nur verhindern, wenn der Eisprung noch nicht stattgefunden hat. Denn darauf baut ihr Wirkprinzip auf: Sie verschiebt den Eisprung, sodass es gar nicht erst zur Befruchtung einer Eizelle kommen kann. Hat der Eisprung bereits stattgefunden, kann die Notfall-Pille nichts mehr ausrichten.

Gibt es bei der Notfall-Pille Nebenwirkungen?

Generell ist die Notfall-Pille gut verträglich. Nach der Einnahme können Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen, Spannungen in der Brust oder Schmierblutungen auftreten. Sie klingen üblicherweise innerhalb von 48 Stunden wieder ab. Wenn es zu Erbrechen kommt, sollte eine zweite Notfall-Pille eingenommen werden.

Kann die Wirksamkeit der Notfall-Pille beeinträchtigt werden?

Einige Medikamente gegen Epilepsie, eine HIV-Infektion, eine bakterielle Infektion sowie Präparate, die Johanniskraut oder Ciclosporin enthalten, können die Wirksamkeit der Notfall-Pille mindern. Arzt oder Apotheker sowie die Gebrauchsinformation können dazu genaue Informationen liefern.

Woran merke ich, dass die Notfall-Pille gewirkt hat?

Wenn die Notfall-Pille wirksam war, setzt die Regelblutung zum gewohnten Termin und in normaler Stärke ein. In einigen Fällen kann es auch sein, dass die Menstruation wenige Tage früher oder später auftritt. Setzt die Regelblutung mehr als 5 Tage später als erwartet ein oder ist sie ungewöhnlich schwach oder stark, ist es ratsam, einen Schwangerschaftstest zu machen.

Was muss ich nach der Einnahme der Notfall-Pille beachten?

Bis zum Einsetzen der nächsten Menstruation sollte zusätzlich unbedingt ein nicht hormonales Verhütungsmittel genutzt werden, z. B. ein Kondom. Frauen, die regulär die Anti-Baby-Pille einnehmen, sollten diese nach Einnahme der Notfall-Pille mit Levonorgestrel wie gewohnt weiter nehmen, aber auch zusätzlich ein nicht hormonales Verhütungsmittel nutzen.
Die Fruchtbarkeit einer Frau wird durch die Einnahme der Notfall-Pille nicht beeinflusst.

Muss ich nach der Einnahme der Notfall-Pille zum Arzt?

Wenn Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen oder Schwindel auftreten sollten und zu stark werden, ist es ratsam, ärztlichen Rat einzuholen. Wenn sich sonst keine Beschwerden zeigen und die nächste Menstruation nach Einnahme der Notfall-Pille zum gewohnten Termin eintritt, ist kein Arztbesuch nötig. Dann kann einfach der nächste Termin zur Routine-Untersuchung wahrgenommen werden.

Menu Title
Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären sie sich damit einverstanden.

Schließen